AKTUELLE REISEANGEBOTE: LASTMINUTE

Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Abflughafen:
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Spezielles Hotel:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Abflughafen:
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Spezielles Hotel:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Verpflegung(mind.):
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Hotelkategorie:
Zimmertyp:
Spezielles Hotel:
Abflughafen:
Reiseziel:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende:
1. Kind*:
2. Kind*:
3. Kind*:
(*Alter bei Reiseantritt)
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende*:
(*Inklusive Kinder)
Objektart:
Schlafzimmer:
Veranstalter:
Reiseziel:
Region:
Früheste Hinreise am:
Späteste Rückreise am:
Reisedauer:
Preislimit (p.P.):
Reisende*:
(*Inklusive Kinder)
Objektart:
Schlafzimmer:
Veranstalter:

Reiseveranstalter im Web - die große Auswahl

Wer seine Reise im Internet bucht, hat bekanntlich einen klaren Vorteil gegenüber Kunden klassischer Reisebüros: Er kann frei aus der Angebotspalette unterschiedlichster Reiseveranstalter wählen. Auf bekannten Portalen wie Expedia, Opodo oder Pauschal.de sind standardmäßig die Angebote aller Barnchen-Riesen - also etwa von TUI, Thomas Cook oder Meier's Weltreisen - vertreten. Den allermeisten Buchungskunden reicht dies bereits - schließlich lassen sich auf den genannten Reiseportalen meist Dutzende attraktive und preiswerte Angebote für jedes wichtige Ferienziel finden. Darüber hinaus sind auch dort einige Spezialanbieter bzw. Anbieter mit klarem Kompetenzschwerpunkt vertreten. Beispiele wären Öger-Tours und Attika Reisen. 

Wer noch speziellere Wünsche hat, muss ein wenig googeln. Verstreut über das ganze Internet findet man zahllose Spezial-, Klein- und Nischenanbieter. Gerade im Land des Reiseweltmeisters Deutschland existiert heute für jede Urlauber-Klientel (z. B. Singles, Jugendliche, Rentner, Menschen mit Behinderungen) und für jede Urlaubsvorliebe (z. B. Reit-, Angel- oder Trekkingsurlaub) mindestens ein Veranstalter-Spezialist, zumeist aber gleich mehrere (oder gar eine Vielzahl).

Veranstalter und ihr "Ruf"

Jeder Veranstalter hat so etwas wie einen "Ruf". Dieser Ruf muss nicht notwendigerweise mit dem Veranstalter-Selbstbild bzw. dem "Image", das sich Marketing-Leute ausgedacht haben, übereinstimmen. Ein durch und durch schlechter Ruf ist natürlich für jeden Reiseveranstalter eine Katastrophe, vor allem, weil sich ein solcher Ruf erfahrungsgemäß hartnäckig hält. Auch wenn seine eigentlichen Ursachen beseitigt wurden, kann er noch lange "in den Köpfen der Menschen" weiterexistieren. Ein guter Ruf scheint dagegen etwas leichter in sein Gegenteil umzuschlagen, wenngleich auch er meist eine recht hohe "Halbwertszeit" besitzt.

Eine wichtige Rolle bei der Verbreitung unabhängiger - wenn auch nicht immer sachlicher - Informationen über die Qualität und Seriosität bestimmter Reiseveranstalter spielen Internetforen. Hier kann jeder frei über seine Erfahrungen mit Reiseveranstalter A oder B berichten. (Gefakte Beiträge, also solche, die von Angestellten des jeweiligen Veranstalters verfasst wurden, erkennen einigermaße geübte Forennutzer sofort). Ähneln sich die geposteten Erfahrungen, ist dies meist kein Zufall. Viele Menschen neigen allerdings dazu, ihre persönlichen Erfahrungen - namentlich die schlechteten - zu verabsolutieren. "Bei dem buche ich nie wieder", lautet ein Pauschalurteil, das typischerweise aus einer solchen Haltung entspringt. Die andere Seite dieser Medaille besteht darin, dass jeder Veranstalter auch treue Stammkunden hat, die dazu neigen, über gelegentliche "Schönheitsfehler" hinwegzusehen. 

   
Impressum   

Navigation

ANZEIGE

ANZEIGE

© 2009 Travelimpulse GmbH